Sie haben noch nichts von einer Bestattungsvorsorge gehört?

Vorsorge trifft man für jegliche Eventualitäten, so auch für den Tod

Wir wundern uns manchmal bei GBG Bestattungen, dass es noch immer Menschen gibt, die noch nie etwas von der Möglichkeit der Bestattungsvorsorge gehört haben. Für uns Bestatter erscheint es so selbstverständlich, dass man seine Wünsche verbindlich festlegt in einem Vorsorgevertrag und seiner Familie viele schwere Entscheidungen abnimmt. Tagtäglich sehen wir, womit Angehörige im Todesfall konfrontiert werden und wie sie daran zu zerbrechen drohen, denn wer möchte bei einem solch schmerzhaften Verlust noch den Sarg für die Erdbestattung oder die Urne für die Feuerbestattung bestimmen müssen?

Die Frage ist dann natürlich, wieso Sie von der Bestattungsvorsorge bis dato nichts wissen? Wir bieten ab und an Informationsveranstaltungen zum Thema Vorsorge oder auch zu den Bestattungsformen an. Wie können wir Sie noch besser darauf aufmerksam machen? Wenn Sie eine Idee haben, freuen wir uns und sind dankbar, wenn Sie uns diese mitteilen.

Sie können detailliert bis in jede Einzelheit die komplette Bestattung in einer Vorsorge regeln oder Sie legen nur den groben Rahmen fest. Sie können Ihre Präferenzen zu Blumen, Musik und Trauerdruck einbinden und uns schon vorab wichtige Dokumente übergeben. Es ist völlig Ihnen überlassen, was Sie inhaltlich in der Bestattungsvorsorge verfügen. Je mehr Sie inkludieren, desto weniger Belastung liegt auf den Schultern Ihrer Angehörigen, die meist keine Ahnung von Ihren Wünschen haben und Sie dann im eingetreten Fall ja auch nicht mehr fragen können.

Die Umsetzung Ihrer Vorsorge ist nur dann wirklich sicher, wenn die Bestattungskosten gedeckt werden können. Liegt keine Vorsorge mit finanzieller Absicherung vor, ist der bestattungspflichtige Hinterbliebene der Auftraggeber und kann sich auch gegen die Wünsche in Ihrer Vorsorge entschließen, denn er bezahlt schließlich dafür. Vielleicht hat er ja auch gar nicht die notwendigen finanziellen Mittel für die Verwirklichung. Legen Sie daher die Bestattungssumme auf einem Sperrkonto an oder monatlich in kleinen Beträgen in ein Sterbegeld. Beachten Sie auch, dass das Geld nur für Ihre Bestattung zu verwenden ist. GBG Bestattungen lässt Sie auch hier nicht allein und zeigt Ihnen die Optionen.

Schieben Sie den Termin für eine Bestattungsvorsorge nicht weiter auf, das Thema Tod und Sterben wird nicht angenehmer, wenn Sie es ignorieren. Informieren Sie sich voran unverbindlich in der Filiale oder bei einem Hausbesuch.